Nur Kirchenglieder bei der Diakonie?

Darf die Diakonie die Einstellung einer konfessionslosen Bewerberin verweigern? In einem Rechtsstreit vor dem Bundesarbeitsgericht verlangt eine Bewerberin eine Entschädigung nach § 15 Abs. 2 AGG von der Diakonie. Die Bewerberin war nach einer ersten Bewerbungssichtung noch im Auswahlverfahren verblieben, wurde dann aber nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Sie ist der Auffassung, sie habe die Stelle wegen ihrer Konfessionslosigkeit nicht erhalten. Dies sei nicht mit dem Diskriminierungsverbot des AGG vereinbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0